mal wieder was von Michi

Ich möcht mal wieder was von mir hören lassen. Der Anlass ist das einiges an Medien auf meiner Homepage gelandet ist und ich diese auch mal wieder etwas bearbeitet habe. Auch wenn spielen mit Publikum nicht möglich war, war ich musikalisch aktiv und produktiv.

Im grossen und ganzen gehts mir auch ganz gut ausser das ich gesundheitlich ein paar Probleme hab. Zum einen hat mich in den letzten Wochen ein vereiterter Zahn schwer genervt, aber jetzt ist er raus. Ausserdem habe ich mit einem oder zwei Leistenbrüchen zu tun, was mich leider die nexten 6 Wochen am Saxofon spielen hindern wird. Dafür werde ich an meinem Elektronik-Setup und anderen Sachen arbeiten.

Musikalisch gehts mir gerade so das ich zukünftig kommerzielle Projekte eher nicht mehr machen will sondern mich weitgehend auf Musik beschränken möchte in der ich mich sehr gut wiederfinden kann oder wenn die Situation viel Spass verspricht. Freiwerdende zeitliche Kapazitäten werde ich auch für politische Arbeit nutzen, wie z.b. in der Klimabewegung.

Doch nun zu den angekündigten Medien. Am 5.12.20 und 24.4.21 gabs die Festivals Interzone auf denen sehr schöne Aufnamen mit der Werkstatt für Freiheit entstanden sind – zu finden auf der Werkstatt-Website:

http://www.michaelbreitenbach.de/werkstatt-fur-freiheit/

Aus dem Bedürfniss wieder mit Musiker_innen zusammenzukommen und zu improvisieren entstand die Idee kleine Proberaumsessions zu spielen und aufzunehmen – da sind ein paar schöne Aufnamen entstanden:

http://www.michaelbreitenbach.de/ac-hoc-sessions/

Bereits im letzen Jahr gab es im Sommer eine Session mit “der Antigravitation”:

http://www.michaelbreitenbach.de/die-antigravitation/

Soweit erstmal von mir – ich hoffe euch alle bald wiederzusehen, vieleicht auf einem echten Konzert (da hab ich nun schonmal wieder Lust drauf)