Konzerte am 21./22./23.3.: LeipJAZZig Orkester, Werkstatt für Freiheit, Trio Breitenbach/Moschner/Roth

Viele schöne Sachen im Frühlingsmonat März 🙂 Vom 21. – 24.März gibts fas Festival LeipJAZZig  und am 23.März ein spannendes Improkonzert in der Conserve. Die Sachen bei denen ich mitspiele im Einzelnen:

Mittwoch 21.3.2018 20.00 UT-Connewitz – 20Jahre Leipjazzig Orkester 

tatsächlich und kaum zu glauben, wir spielen mit diesem feinen Orkester Stephans inspirierende und handwerklich oft herausfordenden Werke nun schon seit 20 Jahren – krass. Ich freu mich auf dieses Konzert welches wir mit der Leipziger Cantorey gemeinsam geben. U.a. ist Stephans Dylan Thomas Vertonung “Elm & Oak” im Programm.

Donnerstag 22.3.2018 Schille Theater – Werkstatt für Freiheit 2018

Ich freue mich bereits zum vierten mal von LeipJAZZig die Möglichkeit bekommen zu haben ein achtköpfiges, sechszehnfüssiges, vermutlich nicht ganz zweihundertsechsundfünfzigzähniges (von anderen Körperteilen mal ganz abgesehen) Ensemble zusammenzustellen  welches sich hauptsächlich der Improvisation widmen darf. Auch wenn  ich in diesem Jahr mehr Noten als bisher aufgeschrieben habe um den Anwesenden Bläsern doch den einen oder anderen vorgeplanten Akkord abzuringen …

  • Michael Breitenbach – Sopransaxophon, Leitung
  • Mark Weschenfelder – Altsaxophon
  • Fabian Niermann – Tenorsaxophon
  • Stefan Konrad – Trompete
  • Adrian Kleinlosen – Posaune
  • Gundolf Nandico – Horn
  • Pinguin Moschner – Tuba
  • Steffen Roth – Schlagzeug

Freitag 23.3.2018 Conserve  – Auf der anderen Seite der Zeit

Ich freu mich sehr das ich Pinguin Moschner der für das Konzert am 23.3 anreist noch für ein Offspace-Improkonzert in der Conserve gewinnen konnte – an diesem Abend ist ggf. auch eine offene Session im Anschluss an das Konzert möglich.

 

3mal Vernissage, 1mal Kneipe, 1mal Buchmesse nexte und übernexte Woche

Inzwischen über eine Woche vom Vipassana-Kurs (der von der Meditationserfahrung sehr intensiv war aber dennoch ambivalente Eindrücke bei mir hinterliess) zurück, freue ich mich wieder auf Konzerte im März. Zum Kurs schreibe ich demnächst wenn ich die Zeit finde was auf dem Blog. Hier ein Hinweis auf die ersten fünf Auftritte im März:

6.3.2018 18.00 Gallerie Terra Rossa

mit dem Sopransax spiele ich zur Vernissage “Peter-Sylvester-Retrospektive” – nach meiner Information werden Skulpturen des 2007 verstorbenen Leipziger Künstlers gezeigt.

9.3.2018 19.00 Haus Steinstrasse

ebenfalls das Sopransax nehme ich mit zur Vernissage anlässlich des 75sten Geburtstages von Günter Brendel – dem Erfinder des Pythagomaten. (Günter brennt hell)

13.3.2018 17.00 Universitätsklinikum Leipzig, Haus 9, Johannisallee 32a, 04103 Leipzig

Vernissage Jan Zaremba – Japanische Tuschmalerei.

Hier werde ich kein Saxofon spielen sondern EWI und Laptop mitbringen. Ich werde Improvisieren unter Verwendung alternativer Tonsysteme, z.B. der Bohlen-Pierce-Skala und Vierteltönen – das experimentieren mit Tönen und Klängen jenseits des 12-tönigen temperierten Systems interessiert mich momentan sehr und ich habe einen Softwaresynthesizer für das EWI entwickelt, welcher das Griffsystem erweitert und einen flexiblen Umgang mit alternativen Skalen ermöglicht. Zudem werde ich mit Looper und diversen Effekten arbeiten.

16.3.2018 20.00 Löffelstube, Alte Str.20

Monk und anderer Jazz mit

  • Michi Breitenbach Sopransax
  • Benjamin Strauch Piano

17.3.2018 20.00 zur Buchmesse, Lofft Lindenauer Markt

schon eine Tradition ist dieser Abend für die Band Spanish Mode.

Video – Bevor ich mich erstmal …

… für knapp zwei wochen zum Vipassana aus jeglicher Kommunikation zurückziehe, hier noch was zum ankucken und -hören. Ich bin am Anfang nur zu hören weil die Person welche die Kamera aufbaute nicht damit gerechnet hat das ich an verschiedenen Orten spiele 🙂 aber die Band ist ziemlich cool, für die zukunft plane ich in diesem Kontext auch verstärt mikrotonale ewi-Sachen zu machen, denn als einziger “Töne-Produzent” kann ich hier ja machen was ich will.

liebst michi

next Woch: 2mal Improkonzert 14.11. und 18.11.

Ich freu mich auf zwei freie Improkonzerte nächste Woche:

  1. Dienstag, 14.11.2017 20.00 NATO
    NIL – Netzwerk Improvisation
    Gerard Lebik – Elektronik
    Michael Breitenbach – Sopransaxophon
    Fabian Niermann – Tenorsaxophon
    Marek Brandt – Elektronik, Synthesizer
    Tilo Augsten – Piano
    Peter Gotterbarm – Perkussion

    Gerard Lebik
  2. Samstag, 18.11.2017 19.00 Hochschule für Musik
    ZEPEDRO featuring Michael Breitenbach (electroimpro)
    Pedro Almiro /José Serrano (keys, sounds)
    Michael Breitenbach, EWI
    Das Konzert beginnt 14.00 mit unterschiedlichen Darbietung von alter Musik bis impro zum Stummfilm im Rahmen von

    Improvestival „Impro aus der Box“

Sunday – july 2, 2017 8:30pm – Impro-Session @ Villa Plagwitz

und wieder mal ist FREIHEIT statt TATORT möglich …

Ich freu mich riesig mal wieder auf einen Improabend mit Lin. Sie wird noch Chino Shuichi aus Berlin mitbringen und ich habe Steffen Roth eingeladen. Das ganze findet in der Villa Plagwitz statt (Karl-Heine-Str. 108, Leipzig).

  • Michael Breitenbach ss, RA
  • Lin Hui-Chun strings & stuff
  • Steffen Roth drums
  • Chino Shuichi Piano